Auf das Wesentliche reduziert

Es gibt ein Zitat, dass mehreren berühmten Denkern zugesprochen wird: „Ich schreibe Dir einen langen Brief, weil ich für einen kurzen keine Zeit hatte.“

Übertragen auf den Bau von Yachten bedeutet dies: Eine Yacht muss man intuitiv und ohne großen Aufwand bedienen können, deshalb müssen sehr viele Details und Prozesse vorab überdacht und vereinfacht werden. Die jahrzehntelange Yachtbau-Erfahrung des YYachts-Gründers Michael Schmidt und seines Teams resultierte deshalb im Leitsatz der Marke: „Die Kunst ist es, eine Yacht auf das Wesentliche zu reduzieren, ohne Kompromisse beim Komfort zu machen.“ 

Luxury sail boat from YYachts
Luxury sail boat from YYachts

Eine Yacht von YYachts soll schnell segeln, seetüchtig und einfach zu verstehen sein und ihrem Eigner Freude bereiten. Nur so bleibt – unserer Meinung nach – der Spaß am Originären erhalten.

Luxury sail boat from YYachts
Luxury sail boat from YYachts

Unsere „Keep it simple and safe“-Philosophie:

  • Für größere Sicherheit begrenzen wir die Anzahl der Seeventile im Rumpf und stellen sicher, dass sie leicht zu erreichen sind.
  • Wir vermeiden überflüssige und übermäßig komplizierte hydraulische Systeme, um eine einfache Bedienung und Wartung zu gewährleisten.
  • Man kann ein Segel auf unendlich viele Arten einstellen. Man kann es aber auch einfach nur einstellen.
  • Je leichter die Yacht ist, desto geringer ist die Belastung des Bootes. Je geringer die Belastung des Bootes ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Bruchs.
  • Fallen und Schoten sind an einem zentralen Ort griffbereit, so dass alle Manöver leicht und einfach durchzuführen sind.
  • Der Einbau von zwei Motoren erhöht die Zuverlässigkeit des Bootes und gestaltet die Anlegemanöver einfacher. Zwei unabhängige Lichtmaschinen laden die Batterien besser, sodass der Generator mitunter nicht benötigt wird.
  • Die Elektronik basiert auf dem CZone-System, das mit einem Datentransponder und damit mit unseren Technikern verbunden ist. Störungen können wir aus der Ferne beheben – ganz gleich, wo auf der Welt Sie sich befinden.
  • YYachts verwendet Sandwich-Verbundwerkstoffe für die Konstruktion der inneren Strukturen. Sie garantieren eine hervorragende Schalldämmung und helfen, Vibrationen an Bord zu eliminieren. Gleichzeitig wird das Gewicht erheblich reduziert, um die Leistung des Bootes nicht zu beeinträchtigen. 

Dies ist nur ein Auszug aus einer Liste von zahlreichen Features, die wir bei YYachts überdacht und an unsere Vision angepasst haben.  YYachts ist ein Synonym für Einfachheit in der Nutzung, für Funktionalität und für ästhetisches Design. Das bedeutet nicht minimales Design, sondern ein großes Augenmerk auf die Ästhetik, den Lebensraum und die Funktionalitäten an Bord.

Wir haben das Ziel, leichtere und leistungsfähigere Boote auch bei den für den Mittelmeerraum typischen Leichtwindbedingungen zu bauen. Weniger Komponenten an Bord sowie die Gewährleistung einer einfachen Bedienung sind dabei genauso wichtig, sie reduzieren Wartungskosten und Reparaturarbeiten auf ein Minimum.

Der Luxus, immer unbesorgt in See stechen zu können und dabei autark zu sein, ist schließlich unbezahlbar!

Das Flushdeck unterstreicht das sportliche Design sowie die Form des Karbonrumpfes. An Bord einer YYacht stellt sich sofort ein Gefühl von Freiheit und Großzügigkeit ein.

Flush deck - Ein Gefühl von Freiheit und Weite

YYachts luxuriöse, schnelle Segelyachten aus Karbon - made in Germany

Warum stellt sich an Bord einer YYacht sofort ein Gefühl von Freiheit und Großzügigkeit ein? Das liegt zum einen – natürlich – an der schieren Größe unserer Modelle. Aber auch die Gestaltung des Decks trägt stark dazu bei. Das Flushdeck aller YYachts unterstreicht das sportliche Design sowie die Form des Karbonrumpfes es bedeutet aber auch dass die gesamte Takelage unter Deck verläuft. Alle Leinen Strecker und Schoten werden quasi „unsichtbar“ ins Cockpit geführt. Dort sind sie für eine kleine Crew oder sogar nur für den Eigner oder Kapitän am Ruder leicht zugänglich. So wird gewährleistet dass eine YYacht grundsätzlich mit sehr kleiner Besatzung oder sogar allein gesegelt werden kann.

Das Flushdeck steht zudem für Sicherheit und Freiheit. Man kann sich sorgenfrei auf der Yacht bewegen ohne steile Treppen oder Leitern steigen zu müssen Stolperfallen gibt es nicht.

Der Verzicht auf große Aufbauten wirkt sich selbstverständlich auch auf die Sicht über Deck aus und gibt Eigner Gästen und Crew ein Gefühl von Freiheit selbst wenn sie in Lee sitzen. Der wohl dimensionierte und durchdacht gestaltete Platz im Cockpitbereich ist auch für die Gäste leicht zugänglich und für die Crews bei Regatten bequem zu segeln. Da wir bei YYachts nicht nur auf Komfort sondern auch auf eine anständige Performance Wert legen erzeugen die bündigen Decks nur wenig Angriffsfläche was unseren Yachten ein aerodynamisches und schnelles Gefühl beim Segeln verleiht. Ein Flushdeck wird bei YYachts immer erste Wahl bleiben.

Geniale Garagen

YYachts installiert ganz besondere Heckgaragen. Sie sorgen für Sicherheit und mehr Volumen. 

Der Moment, wenn der Knopf an der Steuerkonsole gedrückt wird und sich eine riesige Klappe im Heck öffnet, beeindruckt jeden Besucher einer YYacht. Seit der Werftgründung wählt YYachts einen ganz besonderen Weg, um Beiboote einer Y7, Y8 oder Y9 an Bord unterzubringen. Auf allen Modellen ist die Garage quer im Heck angeordnet, was gleich mehrere Vorteile zur Folge hat:

  • Die Garage ist immer und grundsätzlich trocken. Dadurch werden der Tender und weiteres Zubehör in der Garage niemals durch Feuchtigkeit beeinträchtigt.
  • Der Zugang ist komfortabel und stetig gewährleistet; selbst mit dem Heck an der Spundwand kann die Klappe – im Gegensatz zu anderen Yachten – geöffnet werden. Zudem muss niemand dafür die Badeplattform einer schwankenden Yacht betreten.
  • Die Tender einer YYacht können für die jeweilige Yachtgröße länger ausfallen und sind somit auch komfortabler bei unruhigerer See.
  • Der Eigner gewinnt wesentlich mehr Volumen, weil die Garage quer und nicht – wie üblich – längs installiert ist. Zusätzliche Quadratmeter vergrößeren Eigner- und Gästebereiche.
  • Crewbereiche auf einer YYacht fallen großzügiger aus als auf Yachten ähnlicher Kategorie. Die Mannschaft bekommt mehr Platz und Komfort – das Motto „Happy crew, happy owner“ wird damit bestens bedient.


In der Heck-Garage finden neben dem Tender natürlich auch viele andere Dinge Platz, die nicht ständig im Bordbetrieb benötigt werden; das Raumangebot ist schlicht enorm für Segelyachten zwischen 22 und 30 Metern Länge. Die Klappe wird dabei auf Knopfdruck innerhalb von rund 30 Sekunden geöffnet, während des Segelns gewährleisten zwei Luken den Zugang. Ein in den Baum integriertes, verstecktes System launcht das Beiboot schließlich über die Seite und stellt es für Eigner, Gäste und Crew bereit. Das YYachts-Motto „Keep it simple“ demonstriert dieses Feature par excellence.

Das Coachroof - Synonym für Licht und Energieeffizienz

Das Coachroof-Design stammt von klassischen Holzbooten aus den 1920-er Jahren. 

YYachts hat dieses einzigartige Element wieder zum Leben erweckt und mit zahlreichen innovativen Technologien der Neuzeit angereichert. Denn das Coachroof geht weit über reines Design und eine gelungene Ästhetik hinaus: Es wurde entwickelt, um CO2-Emissionen zu reduzieren und den Komfort an Bord zu erhöhen.

Weniger Energie, mehr Ruhe

Das Coachroof ist inzwischen ein wesentliches Merkmal aller YYachten, um den Salon mit Licht zu fluten und gleichzeitig einen 360-Grad-Blick auf das Meer zu gewährleisten. Dank der vertikalen Fenster und des speziellen, strahlenreflektierenden Glases wird eine Überhitzung des Salons und der Kabinen unter Deck vermieden. An Sommertagen gelangen die Sonnenstrahlen nie direkt in den Salon – im Gegensatz zu den traditionellen, schrägen Fenstern auf anderen Yachten.

Diese Eigenschaft sorgt für eine hohe Energieeffizienz, weil die Yacht in heißen Klimazonen weniger Energie zur Kühlung benötigt. Das bedeutet eine spürbare Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und weniger Geräuschentwicklung, da die Generatoren die meiste Zeit über ausgeschaltet bleiben. 
Die Energieversorgung an Bord ist gut kalkuliert und der Einsatz von großen Batteriebänken in Kombination mit großen Solarpaneelen und einer Hydroanlage ermöglicht es, die Yacht auch ohne Generator fast den ganzen Tag und die ganze Nacht zu nutzen.

Reflektiert und gefiltert

Die in den YYachten eingebauten Spezialgläser sind Parsol Grey ®-Gläser, die zwei Beschichtungen besitzen: Die äußere ist in der Lage, einfallende Sonnenstrahlen zu reflektieren, so dass diese nur sehr reduziert durch die Fenster dringen und so Blendungen vermieden werden.

Die zweite Schicht besteht aus einem Filtersystem, das die restlichen Wellenlängen des Lichts absorbiert. Dies wird durch die Färbung ermöglicht, die durch chemische Prozesse während der Glasproduktion entsteht. Dadurch wird Licht bestimmter Wellenlängen absorbiert und ein Großteil der Sonnenwärme gefiltert. Die Parsol Grey-Gläser können in Grau, Bronze, Blau, Grün und Dunkelgrau geliefert werden – je nach Geschmack und Exterior-Gestaltung.

Isolation im Norden

Parsol Grey-Gläser sind auch in kälteren Regionen sehr nützlich, da sie 30% mehr Wärme im Inneren halten als herkömmliche Gläser, wodurch Energieverluste vermieden werden, was zu einer hohen Effizienz des Heizungssystems führt.

Dieses patentierte Konstruktionssystem bietet also auch in der kalten Jahreszeit eine hervorragende thermische Isolierung und lässt eine YYacht zum einem Ganzjahres-Schiff werden, das für nahezu alle Reviere geeignet ist. 

Y7 Carbon Yacht Vertikale Aufbaufenster
Y7 Living Panoramablick

Carbon-Pionier

Leichter, sicherer, schneller – bei YYachts werden Rumpf, Deck, Innenausbau und Rigg aus Kohlefaser gefertigt

Kohlefaser ist das zukunftsweisende Material, das die kommenden Jahrzehnte im Yachtbau revolutionieren wird. Es war zunächst in der Luft- und Raumfahrt beliebt und gefragt und wurde dann im Hochleistungssport wie der Formel 1, beim America‘s Cup oder dem Volvo Ocean Race erfolgreich eingesetzt. Heute nutzt YYachts dieses fortschrittliche Material, um leichte und dennoch luxuriöse Carbonyachten herzustellen, die sehr einfach zu segeln sind.

Leichter, sicherer und auch schneller – bei YYachts werden Rumpf, Deck, Innenausbau und Rigg aus Kohlefaser gefertigt.  Dadurch wird bei kleinem Gewicht eine sehr hohe Festigkeit und Steifheit erreicht.  Im Vergleich zu herkömmlichen Konstruktionen wird bis zu 50 Prozent Gewicht eingespart.

Durch die Anwendung des Vakuum-Injektion-Verfahrens wird gleichmäßige Verteilung in den Formen und somit eine hervorragende Qualität und Präzision erreicht. Weiterer Vorteil: Durch die Verwendung von Epoxidharz gibt es keine Styrolausdünstungen und somit keinen Kunststoff-Geruch unter Deck.

Mehr Performance und weniger Umweltbelastung

Die hohen Gewichtseinsparungen verbessern nicht nur die Segelleistung. Die Modelle von YYachts segeln auch bei schwachen Winden mit sehr guter Geschwindigkeit. Dadurch kann auf Transfers unter Motor weitestgehend verzichtet werden, der Kraftstoffverbrauch wird signifikant gesenkt. Das Segeln mit einer YYacht ist eine der nachhaltigsten Möglichkeiten, sich auf dem Wasser zu bewegen.

Beste Segeleigenschaften mit Kohlefaser-Rigg

Masten und Bäume werden ebenfalls Kohlefaser gebaut. YYachts verlässt sich dabei auf Axxon Composites, Offshore Spars und andere führende Unternehmen in der Produktion von Masten und Bäumen.

Das Rigg aus Kohlefaser trägt zusätzlich zur Gewichtseinsparung bei. Die eigentlichen Vorteile liegen aber in der Segelphysik. Einerseits erlaubt ein reduziertes Topgewicht mehr Segeltragzahl bei gleichbleibendem Kielgewicht. Andererseits lassen sich durch die hohen Festigkeiten Profile viel dünner fertigen und verringern dadurch aerodynamische Widerstände. Die Segel lassen sich besser trimmen und durch die höhere Steifigkeit wird das Profil des Segels besser erhalten. Im Ergebnis segeln YYachten schneller und ausgewogener.

Auf der Regattabahn erprobt

YYachts-Gründer Michael Schmidt beschäftigte sich übrigens bereits in den 1980-er Jahren mit dem Werkstoff Kohlenstofffaser. Aufbauend auf den Eintonnern „Düsselboot“ und „Espada“, zwei höchst erfolgreichen Regattayachten, entstanden in Schmidts damaliger Werft die Dreivierteltonner „Blaupunkt“ und „Gaviosa“ bereits komplett aus Carbon. Die Skepsis der Szene, dass die Yachten äußerst anfällig seien, widerlegten sie selbst. Als sie bei der Weltmeisterschaft kollidierten passierte – nichts! Eine neue Technologie nahm danach im Bootsbau ihren Lauf.

Was ist eigentlich Kohlefaser?

Kohlefaser sind Fasern mit einem Durchmesser von etwa 5 bis 10 Mikrometern, die hauptsächlich aus Kohlenstoffatomen bestehen. Kohlenstofffasern haben mehrere Vorteile, darunter hohe Steifigkeit, hohe Zugfestigkeit, geringes Gewicht, hohe chemische Beständigkeit, hohe Temperaturtoleranz und geringe Wärmeausdehnung. Diese Eigenschaften haben sie in der Luft- und Raumfahrt, im Motorsport und im Yachtsport sehr beliebt gemacht. Um eine Kohlenstofffaser herzustellen, werden Kohlenstoffatome in Kristallen miteinander verbunden, die mehr oder weniger parallel zur Längsachse der Faser ausgerichtet sind, da die Kristallausrichtung der Faser ein hohes Festigkeits-Volumen-Verhältnis verleiht - was sie für ihre Größe sehr stark macht. Mehrere tausend Fasern werden zu einem Strang gebündelt, das als solches verwendet oder zu einem Gewebe verbunden werden kann.

YYachts Pionier im Bau von Yachten aus Kohlefaser
YYachts Pionier im Bau von Yachten aus Kohlefaser

Lernen Sie mehr über Y Yachts

YYachts Halle Yachtwerft

In den Hallen von Michael Schmidt Yachtbau, an der Ostsee am Rande von Greifswald gelegen, können Yachten bis zu einer Länge von 35 Metern Länge produziert werden.

Mehr erfahren

YYacht Vision

Unser Versprechen an Sie lautet: Wir sind ein gutes Unternehmen.

Mehr erfahren

Yachtbau Design

YYachts arbeitet mit den besten Designern und Konstrukteuren der Welt zusammen. Einige Modelle sind bereits preisgekrönt.

Mehr erfahren

YYachts Experience in boat building and luxury boats

Das Team von YYachts vereint hunderte von Jahren Erfahrung im Yachtbau. Die Werft verlassen nur Yachten, die wir auch selbst um die Welt segeln würden.

Mehr erfahren